Was euch hier erwartet

Die Website MyTherapyApp hat mich neben wirklich großartigen Bloggerkollegen, wie z. B. Herr Bock, Nora Fieling oder Fräuleins wunderbare Welt, als einen der besten Blogs für Depressionen 2017 gekürt. Damit ich diesem Titel gerecht werden kann, möchte ich zukünftig gerne neben den Gänseblümchen der Woche wieder mehr persönlichere Beiträge schreiben. Dafür brauche ich jedoch eure Hilfe. Was möchtet ihr gerne von mir erfahren? Meine ersten Wege mit der Depression? Meine Therapieerfahrungen (ambulant, Klinik und Tagesklinik)? Meine aktuelle Verhaltenstherapie? Mein beruflicher Weg mit der Erkrankung? Mein Umgang mit depressiven Phasen? Meine Notfallhilfen? Mein Sicherheitsnetz? Meine Erfahrungen mit Antidepressiva? Die Depression ist …

Weiterlesen

Ein Lebenszeichen

Ich erstatte mal einen kurzen Report über die letzten turbulenten Wochen. Hier ist es still geworden – nicht ohne Grund. Die letzten Wochen waren geprägt von Stress, emotionalen ups and downs, aber auch positiver Nervosität. Mein Studium ist getan!! Ich kann es selbst noch gar nicht richtig glauben. Letzte Woche habe ich meine allerletzte Prüfung für die Uni abgegeben: meine Bachelorarbeit! Als sie gebunden vor mir lag, war das ein Gefühl der riesen Erleichterung und zugleich ein mulmiges Bauchgrummeln. In maximal 6 Wochen weiß ich mehr. Dann hatte ich zwei Vorstellungsgespräche – genau es waren zwei für nur eine verschickte …

Weiterlesen

Bitte verhalten Sie sich ruhig

Annie rockt die Uni-Bib Einige von euch wissen ja bereits, dass ich in meinem letzten Semester bin und an meiner BA schreibe. So langsam komme ich in Schwung! Die letzten beiden Wochen habe ich Kontakt zu Fachleuten hergestellt, denn es ist ziemlich schwierig, öffentlich zugängliche Studien zu bekommen. Im deutschsprachigen Raum existieren zu meinem spezifischen Thema auch noch gar keine. Für alle, die sich fragen worüber ich überhaupt schreibe: Inwiefern kann die tiergestützte Therapie neben herkömmlichen Therapieverfahren hilfreich für Menschen mit einer depressiven Erkrankung sein?  Das Thema habe ich mir selbst ausgesucht und ich bin froh, den steinigeren Weg ausgewühlt zu …

Weiterlesen

Error – das System ist überlastet!

Dieser Tag war emotional so turbulent – ich muss ihn erstmal richtig verarbeiten. Gerade weiß ich nicht, was ich fühle und wo ich stehe. Die Realität zieht an mir vorüber- ich bin gefühlstaub. Das Gefühlschaos fing heute morgen an. Ich hatte mir vorgenommen zur Uni zu fahren um an meinem ersten Kolloquium für meine Abschlussarbeit teilzunehmen. Dies ist ein 14-tägiges Treffen, bei dem wir alle Fragen besprechen können, die beim Schreiben auftauchen. Als ich in der Straßenbahn saß, hatte ich wirklich ein grummeliges Gefühl im Bauch und sehr viele Gedanken im Kopf. Zum Glück saß gegenüber von mir eine Mutter …

Weiterlesen

Der Anfang vom Ende – oder auch die Odyssee meines Abschlusses

Die nächste große Herausforderung meines Lebens – meine Bachelor Thesis – steht vor meiner Tür, um höflich anzuklopfen. Wobei das nicht so ganz richtig ist. Eigentlich steht sie bereits seit einem Jahr vor meiner Tür, klingelt Sturm und lässt sich durch mein beharrliches Nicht-Öffnen auch nicht verjagen. Als ich im Sommersemester 2012 im zweiten Anlauf mit meinem Studium begonnen habe, war ich sehr motiviert dieses richtig schnell durchzuziehen. Ich kam gerade gestärkt aus den USA zurück und war mir mehr als sicher, dass ich es doch nochmal mit der sozialen Arbeit versuchen möchte. Auch wenn die Uni eine gewisse Art …

Weiterlesen