Auch schwierige Tage haben helle Momente

Die letzten Tage waren nicht ganz einfach für mich. Am Wochenende ist eine unverhorgesehene Situation eingetreten, die im Innen ganz viel emotionales Chaos ausgelöst hat. Dabei wurden jede Menge alte Gefühle an die Oberfläche gespült. Abhängigkeit, Macht- und Kontrollverlust, Hilflosigkeit und Ohnmacht. Dazwischen noch Ärger und Angst. Dementsprechend war ich am Sonntag ziemlich durch den Wind. Und trotzdem ist es mir auch gelungen, die Gedanken und Gefühle sicher wegzupacken, so dass ich einigermaßen gut durch die nächsten beiden Tage gekommen bin. Vorgestern habe ich mir dann bewusst Zeit genommen, um das Weggepackte hervorzuholen und rausfließen zu lassen. Das war so …

Weiterlesen

An der Klippe

Ich bin gerade unheimlich froh, dass ich wieder etwas Kraft habe, um meinen Haushalt aufzuräumen. Denn mir geht es nicht gut. Und dass nicht erst seit gestern. Ich habe diese Krise kommen sehen, aber wollte sie nicht richtig wahrhaben. Schließlich weiß ich doch, wie man mit Krisen umzugehen hat – habe die nötigen Tools an der Hand. Und ja, ich kann mit vielen Situationen schon deutlich besser umgehen als früher. Ich erkenne meine alten Muster, steuere dagegen und versuche den gesundenen Erwachsenen zu stärken. Allerdings kostet es mich wahnsinnig viel Kraft. Kraft, die mir dann wiederum im Alltag fehlt. Für …

Weiterlesen

Kein Zutrauen

Manchmal denke ich, dass ich ‚einfach‘ nur eine Entscheidung treffen und ins Handeln kommen muss, damit mein Leben anders wird – besser wird. Natürlich ist das zu kurz gedacht. Hinter jeder Entscheidung stecken Gefühle, Gedanken und vor allem Zweifel. Zweifel an der Entscheidung selbst und Zweifel an mir. Es gibt jedoch diese Tage, an denen ich voller positiver Energie eine Idee nach der nächsten entwickele. Ideen, die mich in genau diesem Augenblick total begeistern. Aber auch zu 99,99% niemals umgesetzt werden, weil sie am nächsten Tag schon wieder unwichtig geworden sind. Oder eher unvorstellbar?! Unerreichbar?! An Ideen mangelte es mir …

Weiterlesen

Zusammenbruch

Seelenbeitrag Tag 17 Ehrlich gesagt weiß ich gerade gar nicht, wie ich anfangen soll. Es war hier über eine Woche still, was definitiv nicht so geplant war. Ich bin in dieser Woche körperlich und seelisch zusammengebrochen. Mein ganzer (Gedanken-)Stress hat sich genau dann entladen, als mein Körper schon geschwächt am Boden lag. Ich möchte gar nicht zu sehr ins Details gehen, weil das nicht wichtig ist, um Zusammenhänge zu verstehen. Spontane Veränderungen von Terminen. Pläne, die dadurch durcheinander geraten sind. Ängste vor körperlichen Symptomen. Eine starke Impfreaktion. Weitere Ängste. Dissoziation, Verzweiflung, Ohnmacht. Und zwischendurch immer wieder Aggression. Ein Hin und …

Weiterlesen

Gedankenspirale

Seelenbeitrag Tag 7 Mein Kopf ist heute zum Glück schon wieder etwas klarer als gestern. Aber ich merke deutlich die Anstrengungen der letzten Tage. Ich bin wahnsinnig müde und erschöpft. Meine Gedanken fahren Achterbahn. Jede Entscheidung – und davon treffe ich an einem Tag echt unglaublich viele – wird solange gedreht und gewendet bis ich mir mit nichts mehr sicher bin. Immerhin habe ich es geschafft, einige wichtige Anrufe und E-Mails zu erledigen. All die Termine, vor denen ich seit Wochen davonlaufen, bin ich heute angegangen. Denn es ist wichtig, dass ich gut für mich und meinen Körper sorge! Selbst …

Weiterlesen

In die Falle getappt

Seelenbeitrag Tag 5 Puh, bin ich geschafft! Heilige Scheiße, war das anstrengend! ABER die Küchenschlacht ist erfolgreich geschlagen! Gestern noch habe ich auf den Berg aus Geschirr geschissen, heute war es zusätzlich gemachter Stress. Dennoch, so platt ich gerade auch bin, es fühlt sich toll an, eine saubere Küche zu haben. Vor allem wieder alles benutzen zu können. Da macht das Kochen gleich viel mehr Spaß! Apropos Kochen und Essen. Letztens habe ich mit einer Freundin über das Abnehmen gesprochen. Sie erzählte mir, dass sie seit Anfang des Jahres Weight Watchers mache und schon einiges damit abgenommen habe. Und da …

Weiterlesen

Zweifel

Seelenbeitrag Tag 3 Es ist erst der dritte Tag meines Selbstexperiments und ich bin mir gar nicht mehr sicher, ob ich das überhaupt machen will. Mein innerer Kritiker – wieso bist du eigentlich männlich?? – sitzt ja doch ständig hinter mir, um mir ins Ohr zu flüstern, wie scheiße meine Sätze klingen und es sowieso keinen interessiert, was ich schreibe. Natürlich kann ich den Anteil, der gerne Aufmerksamkeit möchte, nicht komplett fernhalten, aber im Grunde möchte ich doch nur zu mir selbst zurückfinden. Wieso hältst du dich so hartnäckig, lieber Kritiker? Wieso willst du immer, dass ich gefalle? Was ist …

Weiterlesen