Negative Gedanken im Alltag

Die Veränderung negativer Gedanken

Die letzten beiden Tage war ich unterwegs auf meiner ersten Fortbildung (Methoden zum Training sozialer Kompetenzen). Das war eine tolle Erfahrung, denn ich konnte eine Menge neuer praktischer Methoden mitnehmen, aber auch einiges über mich selbst lernen. Denn selbst nach Jahren unterschiedlicher Therapieerfahrungen, bemerke auch ich im Alltag häufig meine unbewussten, negativen Gedanken nicht. Dazu ein perfektes Beispiel meiner zwei Facebook-Einträge während der Fortbildung. Die nächsten drei Tage bin ich auf Fortbildung zum Thema „Methoden des sozialen Kompetenztrainings“. Ich bin total hibbelig, weil ich heute schon durch die Anreise aus meiner täglichen Routine gerissen war. Die Zugfahrt war ganz angenehm – …

Weiterlesen

Unkontrollierbare Anspannung

Heute ist ein Tag, den ich am liebsten in die nächste Mülltonne klatschen möchte. Nachdem ich bei der Vorbereitung auf mein morgiges Vorstellungsgespräch bemerkt habe, dass es sich um genau DEN Bereich handelt, den ich für mich ausschließe, lief mein emotionales Innenleben Amok. Erst war ich total angepisst, weil ich nicht richtig nachgeprüft hatte, für welchen Bereich die Ansprechpartnerin zuständig ist – wofür gibt es schließlich das Internet?! Okay, ich bin mir sicher auf der Seite des Trägers gewesen zu sein, aber wieso habe ich etwas so wichtiges links liegen lassen? Aus der Anzeige ging leider nicht genau hervor, worum …

Weiterlesen

Gedankenstress

negative Gedanken

„Was hast du für heute so geplant?“ „Geschirr spülen, durchsaugen, auf den Postmann warten, einkaufen, Sporteinheit, bloggen. Ich schaue, mal was ich heute auf die Reihe bekomme.“ „Das klingt nach einem entspannten Alltags-Tag.“ Entspannt? Ich empfinde es gerade als relativ stressig, selbst wenn die einzelnen Aufgaben nicht unbedingt viel Zeit in Anspruch nehmen. In meinem Kopf tanzt der Gedankenstress! DU MÜSSTEST MAL WIEDER Bettwäsche waschen Bett frisch beziehen Schlafzimmer entstauben Wohnzimmer aufräumen Bad putzen Mäusegehege säubern … und das ist nur die Liste für den Haushalt – weitere To Do’s nicht eingeschlossen. Mir ist natürlich bewusst, dass ich nicht alles …

Weiterlesen

Die steinerne Mauer

Die Depression hält mich gefangen

Gestern war so ein Tag, an dem mich die Depression mal wieder richtig fest im Griff hatte. Schon beim Aufstehen bemerkte ich, wie meine Gedanken zu kreisen anfingen, so dass in meinem Kopf ohne mein Einverständnis eine richtige Party im Gange war. Es begann mit Grübeleien rund um die Situation mit meiner neuen Arbeitsstelle. Ich hatte in den letzten 2 Wochen zwei Mails an meine Chefin geschrieben, weil ich etwas Licht in die Unsicherheit bringen wollte. Sie hatte bereits am Dienstag vor, sich bei mir zu melden. Leider kam bisher keine Nachricht, so dass ich immer noch nicht weiß, ob es …

Weiterlesen

Wie Google, nur in meinem Kopf

In meiner Therapie schauen wir uns zur Zeit meine automatischen Gedanken an, die ich im Verlauf meines Lebens erlernt und abgespeichert habe. Ihr kennt sicher solche Situationen, in denen ihr euch scheinbar ohne Grund auf eine Aussage, ein Verhalten oder einen Blick urplötzlich ängstlich, unsicher, nervös, angespannt, unattraktiv, dumm, minderwertig etc. fühlt. Mich überfällt bei sowas jedesmal große Ohnmacht, so dass ich glaube ‚falsch‘ zu sein. Zuerst kommen die Gedanken – dann folgen die Gefühle Genauso funktionieren negative automatische Gedanken. Sie wurden in unser Gehirn einprogrammiert, wir haben sie wieder und wieder durchlaufen, so dass sie ohne große Anstrengung, eben ‚automatisch‘, ablaufen. …

Weiterlesen

Wenn negative Gedanken anklopfen

Als ich letztens wieder einmal voller negativer Selbstüberzeugungen war, hatte meine Freundin Claudia eine sehr schöne Idee. Sie schlug vor, dass wir uns gegenseitig schreiben könnten, wie wir den jeweils Anderen wahrnehmen. Folgendes kam dabei über mich heraus: – Du bist ein sehr vielschichtiger Mensch – Du bist intelligent, findest schnell Zusammenhänge – Du bist vielseitig interessiert – Du hast ein gutes Gespür für Farben – Du bist sensibel – Du bist hilfsbereit – Du bist perfektionistisch – Du bist hin und wieder ein bisschen bockig – Du bist verletzlich – Du kannst gut auf andere Leute zugehen, knüpfst ansich …

Weiterlesen

Die zersplitterte Innenwelt

Persönlichkeitsanteile

In meiner letzten Therapiesitzung ging es um das Erforschen meiner Persönlichkeitsanteile. Ich weiß schon etwas länger, dass in mir mindestens ein kindlicher sowie ein erwachsener Anteil existieren. Inwiefern es nun nötig ist, dies weiter aufzugliedern, kann ich nicht sagen, aber evtl. hilft es mir, mich Stück für Stück besser zu verstehen. Meine Therapeutin meint, das Ziel sei es, den positiven Anteilen mehr Aufmerksamkeit zu schenken und sie zu verstärken, so dass die eher negativ behafteten kleiner werden. Wer lebt da also alles in mir?? Meine emotionalen Persönlichkeitsanteile – diejenigen Anteile, die mich emotional stark beeinflussen und die ich immer wieder gegeneinander abwägen muss, damit …

Weiterlesen