Der Marsch der Worte

Ich hatte mich total gefreut, endlich mal wieder mit meiner Ergo und ihrer Hündin spazieren zu gehen, aber ausgerechnet heute hat Frau H. sie bei ihrem Mann im Home Office gelassen. Sie meinte jedoch, dass wir ja auch ohne Hund rausgehen könnten. Mein erster Impuls war „Nö, ohne Hund ist ja doof!“, aber als ich ein paar Sekunden darüber nachgedacht habe, fand ich die Idee gar nicht mehr so schlecht. Wir liefen also los und ich fing an, ihr von meinem letzten Therapietermin zu erzählen. Von der verlängerten Sitzungszeit, die meine Therapeutin und ich uns jetzt so oft wie möglich …

Weiterlesen

Auch schwierige Tage haben helle Momente

Die letzten Tage waren nicht ganz einfach für mich. Am Wochenende ist eine unverhorgesehene Situation eingetreten, die im Innen ganz viel emotionales Chaos ausgelöst hat. Dabei wurden jede Menge alte Gefühle an die Oberfläche gespült. Abhängigkeit, Macht- und Kontrollverlust, Hilflosigkeit und Ohnmacht. Dazwischen noch Ärger und Angst. Dementsprechend war ich am Sonntag ziemlich durch den Wind. Und trotzdem ist es mir auch gelungen, die Gedanken und Gefühle sicher wegzupacken, so dass ich einigermaßen gut durch die nächsten beiden Tage gekommen bin. Vorgestern habe ich mir dann bewusst Zeit genommen, um das Weggepackte hervorzuholen und rausfließen zu lassen. Das war so …

Weiterlesen

Cookie Consent mit Real Cookie Banner