Erkenntnisreich

Seelenbeitrag Tag 16 Die Hitze macht mich fertig. Ich merke gerade noch einmal mehr, wie stark mich mein derzeitiges Übergewicht einschränkt. Vorhin saß ich am PC und hatte urplötzlich einen Puls von 140, was mir unglaubliche Panik gemacht hat. Vermutlich habe ich einfach zu wenig getrunken. Deshalb steht das Wasserglas jetzt in sichtbarer Reichweite. Mein Herr Kritiker sitzt mir auch schon wieder den halben Tag im Nacken. Er ist der Ansicht ich habe nach meinen Terminen heute morgen nur noch ‚faul rumgelungert‘. Dabei gäbe es doch genügend zu tun. Aber weißt du, lieber Herr Kritiker, es ist völlig in Ordnung, …

Weiterlesen

Chaotische Ambivalenz

Seelenbeitrag Tag 15 Mich fuchst es gerade schon, dass ich einen Tag hinterherhinke, weil ich gestern nicht gebloggt habe. Dabei wollte ich dieses Projekt ja bewusst flexibel halten, um zu schauen, was es mit mir macht. Eins weiß ich ziemlich sicher. Mein Herr Kritiker mischt hier jeden Tag eine ganze Menge mit. Er hat mir gestern Abend noch ein richtig schlechtes Gewissen gemacht, so dass ich tatsächlich bis 22 Uhr überlegt habe, ob ich nicht doch schnell… ABER ich habe mich für die Ruhe entschieden – gegen den Stress und Druck! Und das ist völlig in Ordnung! Es ist nicht …

Weiterlesen

Migräne

Seelenbeitrag Tag 13 Gestern hatte ich nur einen leichten Druck hinter meiner Stirn. Heute bin ich mit Migräne aufgewacht. Ich übe mich in Akzeptanz, weil ich sowieso nicht viel daran ändern kann. Aber mein Gedankenkarussell ging schon vor dem Aufstehen im Bett los. Warum heute? Bitte nicht heute! Ich habe doch noch einiges auf der To Do Liste, was ich vor der Woche schaffen wollte. Die Woche wird sowieso mega stressig durch die vielen Termine. Wie soll ich da noch den Rest packen? Das schaffe niemals! Und dann versinke ich im Chaos! Katastrophendenken deluxe! Das kenne ich schon von mir. …

Weiterlesen

Neben mir

Seelenbeitrag Tag 6 Heute ist nicht mein Tag. Ich fühle mich traurig und unmotiviert –  irgendwie depressiv. Das Aufstehen war schon eine Qual, weil ich absolut keine Lust auf den Tag hatte. Dann rief mich noch eine langjährige Freundin an, um ihren Kummer bei mir abzuladen. Ich weiß, dass das unfair klingt und es ist auch gar nicht so gemeint. Nur ich komme mir immer häufiger vor als wäre ich ein seelischer Abfalleimer für all meine Kontakte. Und das Problem liegt nicht (nur) an meinem Gegenüber, sondern hauptsächlich an mir. Meine alten Muster übernehmen das Steuer. In diesen Momenten gibt …

Weiterlesen

In die Falle getappt

Seelenbeitrag Tag 5 Puh, bin ich geschafft! Heilige Scheiße, war das anstrengend! ABER die Küchenschlacht ist erfolgreich geschlagen! Gestern noch habe ich auf den Berg aus Geschirr geschissen, heute war es zusätzlich gemachter Stress. Dennoch, so platt ich gerade auch bin, es fühlt sich toll an, eine saubere Küche zu haben. Vor allem wieder alles benutzen zu können. Da macht das Kochen gleich viel mehr Spaß! Apropos Kochen und Essen. Letztens habe ich mit einer Freundin über das Abnehmen gesprochen. Sie erzählte mir, dass sie seit Anfang des Jahres Weight Watchers mache und schon einiges damit abgenommen habe. Und da …

Weiterlesen

Zweifel

Seelenbeitrag Tag 3 Es ist erst der dritte Tag meines Selbstexperiments und ich bin mir gar nicht mehr sicher, ob ich das überhaupt machen will. Mein innerer Kritiker – wieso bist du eigentlich männlich?? – sitzt ja doch ständig hinter mir, um mir ins Ohr zu flüstern, wie scheiße meine Sätze klingen und es sowieso keinen interessiert, was ich schreibe. Natürlich kann ich den Anteil, der gerne Aufmerksamkeit möchte, nicht komplett fernhalten, aber im Grunde möchte ich doch nur zu mir selbst zurückfinden. Wieso hältst du dich so hartnäckig, lieber Kritiker? Wieso willst du immer, dass ich gefalle? Was ist …

Weiterlesen

Die Welt aussperren

Gestern habe ich mich entschlossen, die Welt auszusperren. Das Handy offline zu nehmen. Die Verbindung zu kappen. Mit all der Unsicherheit und Angst, die so eine Entscheidung mit sich bringt. Mir war plötzlich alles zu viel. Und ich habe zu spät erkannt, dass ich wieder einmal über meine Grenzen gegangen bin. Alles fing damit an, dass ich mit ein paar Freundinnen Sprachnachrichten austauschte. Etwas völlig alltägliches. Wir sprachen über persönliche Probleme und Entscheidungen, die getroffen werden sollten. Eigentlich nichts Außergewöhnliches. Aber bei mir sprang, ohne dass ich es rechtzeitig erkennen konnte, mein Automatikmodus an. Ein altes, inneres Programm aus meiner …

Weiterlesen