Bitte verhalten Sie sich ruhig

Annie rockt die Uni-Bib Einige von euch wissen ja bereits, dass ich in meinem letzten Semester bin und an meiner BA schreibe. So langsam komme ich in Schwung! Die letzten beiden Wochen habe ich Kontakt zu Fachleuten hergestellt, denn es ist ziemlich schwierig, öffentlich zugängliche Studien zu bekommen. Im deutschsprachigen Raum existieren zu meinem spezifischen Thema auch noch gar keine. Für alle, die sich fragen worüber ich überhaupt schreibe: Inwiefern kann die tiergestützte Therapie neben herkömmlichen Therapieverfahren hilfreich für Menschen mit einer depressiven Erkrankung sein?  Das Thema habe ich mir selbst ausgesucht und ich bin froh, den steinigeren Weg ausgewühlt zu …

Weiterlesen

Fühl dich wie zuhause

bunter Schmetterling auf Blume

Annie prokrastiniert – oder doch nicht?! Meine Gedanken sind sich wieder einmal nicht einig, ob ich gerade viel schaffe oder wenig. Einerseits bin ich in der Haushaltsbewältigung auf den vorderen Plätzen dabei, andererseits schleicht sich gegen Mittag der Schlendrian ein. Ich setze mich auf mein Sofa, schaue Serien oder lenke mich mit meinen Mäusen ab. Anstatt einfach aufzustehen und zu starten, überlege ich, wann ich welche Aufgaben angehen könnte. Es ist vielleicht auch eine schlechte Idee, auf dem Sofa zu gammeln, nachdem sich meine Depression dort häuslich niedergelassen hat. Sie ist eine Meisterin der Schmeicheleien und schafft es immer wieder, …

Weiterlesen

Die Sache mit den Listen

Des einen Segen, des anderen Gräuel – To Do Listen Für manche Menschen, auch für mich, sind sie ein sehr hilfreiches Instrument, sich zu strukturieren und nichts zu vergessen. Dann gibt es wiederum diejenigen, die mit solchen Listen rein gar nichts anfangen können. Ich habe mir heute seit längerem wieder einmal eine To Do Liste und einen Wochenplan für die kommende Woche angefertigt. In den letzten Jahren habe ich einige unterschiedliche Formate an Listen ausprobiert – unsortierte, nach Wichtigkeit sortierte oder kleine Kärtchen, die ich je nach Dringlichkeit in drei Stapel aufteilte. Am Effektivsten ist für mich die nach Wichtigkeit …

Weiterlesen

Was….es ist schon wieder Zeit aufzustehen?

Ein Schlafrhythmus ist bei mir so vorhanden wie eine Welt, in der alle Menschen tolerant miteinander umgehen und keiner dem Anderen bewusst Schaden zufügt – sprich GAR NICHT Schlafprobleme sind bei Depressionen nichts ungewöhnliches. Sie können sich durch folgende Symptome äußern (Müller-Röhrich, et. al. (2013); Schattendasein – Das unverstandene Leiden Depression; Springer Verlag; Heidelberg): nächtliches Früherwachen ohne erneutes Einschlafen erhöhtes (abnormes) Schlafbedürfnis Einschlafprobleme durch negative (Grübel-)Gedanken Ich habe schon alle diese Symptome in meiner Zeit mit Depressionen erlebt. Es gibt Zeiten, in denen ich durch zu viele Gedanken über all die unerledigten und negativen Dinge in meinem Leben nicht einschlafen …

Weiterlesen

Wie ich ein Stück von mir wiederfand

Heute genau vor 4 Jahren saß ich um diese Uhrzeit im Flugzeug nach Montana. Es war eine aufregende, lange Reise mit zwei Umstiegen innerhalb der Staaten. Das erste Mal bin ich ohne eine Reisebegleitung mit dem Flugzeug über den großen Teich unterwegs. Neben der riesigen Nervosität und Angst war ich auch verdammt neugierig, was mich dort wohl erwarten würde. Aber bevor ich von meinem Aufenthalt erzähle, möchte ich gerne auf die Vorgeschichte eingehen. Bevor ich in die USA gereist bin, hatte ich eine sehr turbulente Zeit mit vielen Hürden. Nachdem ich 2010 nach 13 Wochen aus der Klinik – kleine …

Weiterlesen

Der Himalaya beginnt vor meiner Wohnungstür

Der Himalaya ist eine 3000 km lange Gebirgskette zwischen Indien und dem Tibetischen Hochland. Unter anderem befindet sich dort der höchste Berg der Erde – der Mount Everest! Wenn ich mir die Ausmaße dieser Landschaft vorstelle, kann ich das gedanklich gar nicht richtig erfassen und begreifen, weil es überwältigend sein muss. So ähnlich geht es mir gerade mit meinem Leben. Ein riesiger Berg an Aufgaben, der bestiegen werden möchte. Nur genau wie bei einem Aufstieg auf den Mount Everest, kann ich nicht einfach blindlings losziehen und dazu von mir selbst noch erwarten den Gipfel jubelschreiend in Rekordzeit zu erreichen. Das …

Weiterlesen