Gedankenspirale

Seelenbeitrag Tag 7 Mein Kopf ist heute zum Glück schon wieder etwas klarer als gestern. Aber ich merke deutlich die Anstrengungen der letzten Tage. Ich bin wahnsinnig müde und erschöpft. Meine Gedanken fahren Achterbahn. Jede Entscheidung – und davon treffe ich an einem Tag echt unglaublich viele – wird solange gedreht und gewendet bis ich mir mit nichts mehr sicher bin. Immerhin habe ich es geschafft, einige wichtige Anrufe und E-Mails zu erledigen. All die Termine, vor denen ich seit Wochen davonlaufen, bin ich heute angegangen. Denn es ist wichtig, dass ich gut für mich und meinen Körper sorge! Selbst …

Weiterlesen

Seelenbeitrag

Heute ist der 1. Juni 2021. Heute startet ein Experiment. Eine ganz persönliche Challenge. Ich nehme mir vor, in diesem Monat jeden Tag etwas auf dem Blog zu teilen. Egal ob lang oder kurz, ob interessant oder uninteressant, ob perfekt oder unperfekt. Mir fehlt das Schreiben – das wirkliche Schreiben – das ehrliche Schreiben, ohne mir zehntausend Mal überlegen zu müssen, wie es klingt oder ob es gelesen wird. Eigentlich wollte ich schon im Mai damit starten, aber ich musste Mitte Mai den Blog inklusive Domain umziehen lassen. Weil ich nicht wusste, ob alles glatt laufen wird, habe ich es …

Weiterlesen

Abgeschlagen

Mich nervt es total, wie sehr mein Energielevel in den letzten Wochen schwankt. Fast wie bei einem kaputten Akku, der nach dem Aufladen gerade mal 80% anzeigt und nach der ersten Benutzung direkt auf 30% fällt. Gestern noch habe ich mich über einen Hauch an Motivation gefreut. Ich bin für einen Spaziergang im Park gewesen, habe die leicht wärmenden Sonnenstrahlen genossen und in der Gartenanlage aka Kleintierzuchtverein Tiere beobachtet. Die weiße Puschelmama (ein Seidenhuhn – einfach mal googlen) hat kleine süße Flauscheküken. Und nebenan waren die riesigen Laufenten am Start. Heute jedoch kam ich bis mittags nicht aus dem Bett. …

Weiterlesen

Überforderung mit Fluchttendenz

In knapp 2 Wochen geht meine Reha los! Gestern war der Brief der Klinik mit meinem Aufnahmetermin in der Post. Einerseits bin ich erleichtert, endlich ein Datum zu haben, andererseits macht mich die Nervosität total unruhig. In meinem Kopf ging es auch direkt drunter und drüber. Was muss ich alles noch erledigen? Welche Unterlagen müssen noch verschickt werden? Wen muss ich informieren? Ich bin schon allein mit diesem organisatorischen Kram etwas überfordert. Wenn dann noch solche Gedanken wie „hoffentlich bekomme ich eine Therapeutin und die Leute dort sind nett“ hinzukommen, fängt das Karussell erst richtig an zu drehen. Dem Brief …

Weiterlesen

Unzensiert

Eigentlich möchte ich schon seit längerem wieder regelmäßig bloggen, nur ich krieg es nicht auf die Reihe. Meine Tage bestehen zur Zeit aus Arbeit, Serien suchten (gerade die zweite Staffel von „The Path“ beendet), Sport, Haushalt und schlafen. Es ist nicht so, dass ich im Stress bin. Auf Arbeit kann ich mich eher über zu wenig als zu viel Arbeit beklagen. Genügend Themen, an denen ich euch teilhaben lassen könnte, sind auch vorhanden. Trotzdem bekomme ich den Dreh nicht. Mir fehlt häufig die Motivation zu schreiben, denn in meinem Hinterkopf lauert permanent der berühmte Perfektionismus, der alles super gut rüberbringen …

Weiterlesen

Negative Gedanken im Alltag

Die Veränderung negativer Gedanken

Die letzten beiden Tage war ich unterwegs auf meiner ersten Fortbildung (Methoden zum Training sozialer Kompetenzen). Das war eine tolle Erfahrung, denn ich konnte eine Menge neuer praktischer Methoden mitnehmen, aber auch einiges über mich selbst lernen. Denn selbst nach Jahren unterschiedlicher Therapieerfahrungen, bemerke auch ich im Alltag häufig meine unbewussten, negativen Gedanken nicht. Dazu ein perfektes Beispiel meiner zwei Facebook-Einträge während der Fortbildung. Die nächsten drei Tage bin ich auf Fortbildung zum Thema „Methoden des sozialen Kompetenztrainings“. Ich bin total hibbelig, weil ich heute schon durch die Anreise aus meiner täglichen Routine gerissen war. Die Zugfahrt war ganz angenehm – …

Weiterlesen