Kurz und knapp

Seelenbeitrag Tag 12 Heute melde ich mich nur kurz und knapp, weil ich zu erschöpft für viele Worte bin. Jeder Schritt ist wahnsinnig anstrengend, aber ich bin am Nachmittag trotzdem eine Runde draußen gewesen. Meine Periode ist gekommen. Das erklärt einiges! Auch, wieso ich letzte Woche so eine miese Stimmung hatte. PMS is real! Dafür hatte ich zwei Wochen keine einzige Migräneattacke. Wie toll das ist! Und gerade übe ich mich in Akzeptanz und gebe meinem Körper die Ruhe, die er braucht. Übrigens, ich habe es geschafft, mein WordPress Reader Problem zu beheben. Als ich letzte Nacht wieder einmal nicht …

Weiterlesen

Heute ist Freitag

Seelenbeitrag Tag 11 Ich denke die ganze Zeit heute sei schon Samstag. Dabei ist ja erst Freitag. Es fühlt sich aber wie ein Samstag an! Und das passiert meistens dann, wenn ich am Donnerstag mit meiner Ambulanzpsychologin gesprochen habe. Ob es daran liegt, dass sie freitags nicht da ist?! Alles sehr merkwürdig! Eigentlich ist es auch egal, welcher Tag heute ist, denn ich bin ja sowieso jeden Tag zu Hause. Trotzdem fühlen sich Wochenenden doch noch einmal anders an. Keine verpflichtenden Termine und EINFACH MAL SEIN – auch ohne allzu schlechtes Gewissen. Heute war hier schon alles dabei. Vom lethargischen …

Weiterlesen

Der Kopf ist zu laut

Seelenbeitrag Tag 10 Es kam mir länger als eine Woche vor, seitdem ich das letzte Mal bei der Therapie gewesen bin. Aber es war tatsächlich nur eine Woche. Ich glaube das tägliche Schreiben lässt mich gerade an die Stellen in meinem Innern blicken, die ich im Alltag gerne übergehe oder wegdränge. Und es ist schon krass, was da alles zum Vorschein kommt! Der Kopf ist laut – völliges Gewusel der Gedanken. Ich musste heute plötzlich an meine Modusaufstellung* denken. Wie chaotisch und achtlos meine einzelnen Innenanteile miteinander umgehen. Jeder hat irgendetwas zu melden. Und ich bin völlig überfordert, das Chaos …

Weiterlesen

Dilemma

Seelenbeitrag Tag 9 Mir fällt gerade auf, dass mein Neffe heute Geburtstag hat und ich ihn noch gar nicht angerufen habe. Um ehrlich zu sein, bin ich unsicher, ob ich ihn überhaupt anrufen soll. Eigentlich wollte ich nie eine Tante sein, die sich nicht für ihre Neffen interessiert. Aber durch die emotionale Distanz zwischen meinem Bruder und mir, ist auch die Beziehung zu seinen Kindern auf der Strecke geblieben. Und gerade der Kleinere der Beiden hat sich schon vor einigen Jahren mehr und mehr von mir abgewandt. Das tut weh – sicherlich auf beiden Seiten. Ich fühle mich schuldig. Dabei …

Weiterlesen

Gratwanderung

Seelenbeitrag Tag 8 Es ist jedes Mal eine Gratwanderung. Da sein. Zuhören. Verständnis zeigen. Mitgefühl äußern. In der Theorie weiß ich, wie freundschaftliche Beziehungen funktionieren. Aber in meiner ganz eigenen Welt tänzel ich permanent zwischen den Anforderungen. Der innere Druck, da sein zu müssen. Der Drang, mein Gegenüber zu vermeintlich perfekten Handlungen zu bringen. Und mich selbst darüber zu vergessen. Unverständnis dominiert, genervt sein kommt dazu. Wo ist die Grenzlinie zwischen all meinen Worten? Wieviel bin ich bereit zu geben? Wieviel sollte ich geben? Und wie beschütze ich mich? Ich bin absolut ratlos und fühle mich wie ein soziales Desaster. …

Weiterlesen

Gedankenspirale

Seelenbeitrag Tag 7 Mein Kopf ist heute zum Glück schon wieder etwas klarer als gestern. Aber ich merke deutlich die Anstrengungen der letzten Tage. Ich bin wahnsinnig müde und erschöpft. Meine Gedanken fahren Achterbahn. Jede Entscheidung – und davon treffe ich an einem Tag echt unglaublich viele – wird solange gedreht und gewendet bis ich mir mit nichts mehr sicher bin. Immerhin habe ich es geschafft, einige wichtige Anrufe und E-Mails zu erledigen. All die Termine, vor denen ich seit Wochen davonlaufen, bin ich heute angegangen. Denn es ist wichtig, dass ich gut für mich und meinen Körper sorge! Selbst …

Weiterlesen

Neben mir

Seelenbeitrag Tag 6 Heute ist nicht mein Tag. Ich fühle mich traurig und unmotiviert –  irgendwie depressiv. Das Aufstehen war schon eine Qual, weil ich absolut keine Lust auf den Tag hatte. Dann rief mich noch eine langjährige Freundin an, um ihren Kummer bei mir abzuladen. Ich weiß, dass das unfair klingt und es ist auch gar nicht so gemeint. Nur ich komme mir immer häufiger vor als wäre ich ein seelischer Abfalleimer für all meine Kontakte. Und das Problem liegt nicht (nur) an meinem Gegenüber, sondern hauptsächlich an mir. Meine alten Muster übernehmen das Steuer. In diesen Momenten gibt …

Weiterlesen