Dunkle Tage

Es fühlt sich unheimlich gut an, wenn die Energie jeden Tag ein bisschen mehr zurückkommt. Wenn der Körper nach und nach die Erschöpfung loslässt. Und nicht mehr jede kleine Aufgabe wie ein unüberwindbarer Berg erscheint. In den letzten Tagen war es wieder einmal besonders schlimm. Die Woche fing mit einer heftigen Migräne an, die mich körperlich vollkommen ausgelaugt hat. Am Mittwoch erreichte ich dann den absoluten Tiefpunkt. Nichts ging mehr. Kein Antrieb, keine Freude, keine Motivation. Nachmittags habe ich mich noch bei ekligem Nieselregen zu einem Spaziergang aufgerafft. Entgegengesetztes Handeln. Doch dieses Mal half es nicht. Durchgefroren endete ich auf …

Weiterlesen

Ruhe auf den billigen Plätzen

Ich bin echt froh, dass es mir heute wieder etwas besser geht und ich mehr Energie habe. Die letzten Tage war ich ziemlich erschöpft und konnte mich für nichts begeistern. Gestern Abend hatte ich einen starken Gefühlsausbruch, den ich immer noch nicht richtig zuordnen kann. Dazu kam die extrem laute Stimme meines leistungsfordernden Anteils (innerer Kritiker), der mir weismachen wollte, dass ich alles Liegengelassene der Woche nun aufholen und ausgleichen muss. Das ist so ein absolut beschissener Teufelskreis: die Kraft fehlt, der Fordernde schreit, der gesunde Erwachsene versucht zu verhandeln, die Kraft schwindet noch mehr. Je mehr ich emotional angekratzt …

Weiterlesen