Fest der Selbstliebe

Ich wünsche euch allen ein schönes, ruhiges Weihnachtsfest!

Und vor allem wünsche ich euch, dass ihr die kommenden Tage so verbringen werdet, wie es für euch am besten ist. Ob mit Familie, Freunden oder alleine. Das Wichtigste ist, dass ihr euch gut um eure Bedürfnisse kümmert.

Ich hatte dieses Jahr kurz überlegt, ob ich zu meinen Eltern fahren soll. Immerhin sind sie ja nicht mehr die Jüngsten und mein Vater wünscht sich jedes Jahr, dass ich den Heilig Abend bei ihnen verbringe. Aber nach ihrem Besuch vor zwei Wochen, wurde mir recht schnell klar, dass es doch keine so gute Idee ist. Mir hängen immer noch die Kämpfe um meine persönlichen Grenzen nach. Deshalb feiere ich wie schon die letzten Jahre mit mir selbst. Im ersten Moment mag das traurig klingen, aber ich genieße die Freiheit, einfach tun zu können, wonach mir ist.

Es ist völlig in Ordnung, in dieser Zeit auf sich zu achten. Ihr dürft euch zurückziehen und Grenzen aufzeigen. Weihnachten bedeutet nicht nur Geschenkestress, Familienstreit und essen. Weihnachten bedeutet vor allem Liebe und Geborgenheit. Und wenn das von Außen nicht gegeben werden kann, dann solltet ihr umso mehr für euch selbst sorgen!

Habt eine schöne Zeit!

4 Gedanken zu “Fest der Selbstliebe”

  1. Ja, genau darum geht es, Annie:
    Sich selbst in den Arm nehmen, dann strahlen wir von innen heraus.

    Und ja, Grenzen ziehen, auch gegenüber der Herkunftsfamilie, ist mehr als gerechtfertigt, ja, manchmal zwingend und absolut nötig für das eigene Seelenheil.
    So ist es.

    Ein wohliges, warmes, leuchtendes Weihnachten für dich,
    Klaus

  2. Liebe Annie,

    ich wünsche Dir eine schöne, erholsame, für Dich entspannende Weihnachtszeit. Tu Dir etwas Gutes, etwas, was Dir Freude macht, etwas für Dich. Sich selbst zu lieben und zugleich mit sich im Reinen zu sein, ist ein hoher aber auch sehr guter Anspruch, zumal, wenn man ein Mensch ist, der sonst doch so viel bei Anderen und für Andere da ist.

    Ich meine es übrigens nicht etwa nur plakativ, wenn ich Dir schreibe, dass ich Gedanken für und an Dich haben werde während der Weihnachtstage. Besinne Dich gern darauf, dann wirst Du nicht ganz allein sein, wenn Du nicht willst …

    Ganz liebe Grüße!

    • Lieber sternfluesterer,
      das sind sehr liebe Worte von dir. Einerseits macht es mir gar nichts aus, alleine zu sein, andererseits überkommt mich in kleinen Momenten auch die Traurigkeit.

      Ich wünsche dir und deiner Familie ein paar wundervolle Tage.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: