Erschöpfung

Ich bin seit einiger Zeit schon wieder dauerhaft erschöpft. Mehr als der übliche Müdigkeitzustand. Eine tiefe innerliche Erschöpfung. Nachmittags muss ich mich hinlegen, obwohl ich nachts ausreichend schlafe. Die kleinsten Aufgaben powern mich extrem aus. Trotzdem versuche ich täglich etwas im Haushalt zu machen und mindestens einmal nach draußen zu gehen. Zu groß ist die Angst vor dem kompletten Stillstand. Ich überlege schon, bei meiner Psychiaterin anzufragen, ob wir das Antidepressiva etwas erhöhen. Dabei wehrt sich ein Anteil heftig dagegen. Immerhin habe ich fast ein Jahr gebraucht, das Medikament ohne Absetzsymptome um die Hälfte zu reduzieren und will irgendwann ganz …

Weiterlesen

Um Hilfe bitten

Mir fällt es total schwer, um Hilfe zu bitten. Wenn es mir emotional schlecht geht, wünsche ich mir oft Hilfe von Außen. Nur meist weiß ich gar nicht, was ich genau brauche. Die kleine Annie träumt von einer ‚Mutter‘, die sie rettet, aber die große Annie weiß genau, dass nur ich selbst mir diese Mutter sein kann. Ich weiß jedoch noch nicht, wie das geht?! In der Reha habe ich mich zum ersten Mal getraut nach Hilfe zu fragen. Und irgendwie war es eine gute Erfahrung, denn dadurch baute ich nach und nach Vertrauen zu meiner liebsten Schwester aus der …

Weiterlesen

Gänseblümchen der Woche #114

schöne Momente

Nachdem ich in dieser Woche wieder einige Tage ohne Energie, Antrieb und Motivaton erleben musste, habe ich etwas Neues für mich ausprobiert. Ich schnappte mir mein Bullet Journal, schrieb auf eine Seite ‚Was ich heute geschafft habe‘ und legte los, selbst die kleinsten Schritte zu notieren. Und am Ende des Tages war ich echt erstaunt, wie viel ich doch noch geschafft habe. Manchmal können wir mehr, als wir uns selbst zutrauen! Weitere Gänseblümchen der Woche: meinen ersten Termin bei der Borderline Ambulanz trotz Überforderung gut hinbekommen Abendspaziergänge mit wundervollen Farben am Himmel Mars-Eis – das leckerste überhaupt Lob für meine …

Weiterlesen

Faultier

Mir fällt es unglaublich schwer, meinen inneren Antreiber einfach mal ‚reden‘ zu lassen. Ihn zu ignorieren ist fast unmöglich, weil er perfekt darin ist, mit fiesen Schuldgefühlen anzugreifen. Immer MUSS ich funktionieren, soll ich mich nicht so anstellen und überhaupt schaffen das andere mit links. Es ist besonders kompliziert, sobald er mit dem Kritiker und dem Perfektionisten zusammenarbeitet. Wenn ich auf mich stolz bin, weil ich z. B. einkaufen war, serviert mir dieses Trio einen Berg an Aufgaben, die ich am gleichen Tag auch noch schaffen MUSS, um ‚wirklich‘ stolz sein zu dürfen. Irgendwas läuft da doch falsch! Einen Lösungsweg, den …

Weiterlesen

Gänseblümchen der Woche #113

schöne Momente

Letztes Wochenende war ich für ein paar Tage in Berlin. Und obwohl nicht alles so gelaufen ist, wie ich es vorher geplant hatte, war es doch eine schöne Zeit. An meinem ersten Tag bin ich trotz extrem schlechter Laune und großer Ängste zum Markt der seelischen Gesundheit auf das Tempelhofer Feld gefahren. Ich wollte unbedingt Nora wiedersehen, um ein wenig mit ihr zu reden. Außerdem sollte es am Abend noch eine Lesung mit Markus Bock geben, die ich mir nicht entgehen lassen wollte. Das war die beste Entscheidung, die ich an diesem Tag treffen konnte, denn die Lesung fand in einem …

Weiterlesen