Gänseblümchen der Woche #96

schöne Momente

Meine Urlaubswoche ist schon wieder vorbei. Das ging wie immer viel zu schnell. Und obwohl ich total antriebslos war, gab es erstaunlicherweise einige positive Momente 🙂 Meine Gänseblümchen der Woche: einen leckeren Kuchen mit Schokodrops gebacken Kuchen zum Frühstück meine Wohnung wieder auf Vordermann gebracht – da fühle ich mich gleich wohler mich getraut einige Arzttermine auszumachen Serien gesuchtet – u.a. The Last Ship Staffel 4 mein altes Handy an eine total freundliche Frau verkauft – es hat mich glücklich gemacht, dass ich ihr eine Freude bereiten konnte selbstgemachter Grießbrei – (m)ein Seelenfutter nach langer Zeit mal wieder einen Besuch …

Weiterlesen

Gänseblümchen der Woche #95

schöne Momente

So langsam nähert sich das Gänseblümchen der 100. Ausgabe. Unglaublich, wie lange ich schon an diesem Ritual festhalte. Auf dem Blog zwar nicht mehr so regelmäßig, aber im Alltag schreibe ich weiterhin jeden Tag schöne Momente in mein Bullet Journal. Ich bin gerade schon im Urlaubsmodus, denn die nächste Woche habe ich frei! Wir haben nämlich dieses Jahr das Privileg der zwei Feiertage. Da bot es sich quasi an, Urlaub zu nehmen. Um wieviel entspannter sich dieser Sonntag deshalb anfühlt. Gänseblümchen der Woche: gute Zusammenarbeit mit den Kollegen, die nicht mit zur Klassenfahrt gefahren sind die Mittagspause mit Milchkaffee auf …

Weiterlesen

Gedankenchaos

grübeln

Immer wenn ich krank bin, werde ich total wehleidig. Ich wünsche mir eine Person, die mich umsorgt und in den Arm nimmt. Nicht irgendeine Person, sondern eine Mama, die sich um mich kümmert. Natürlich kann meine Mutter das nicht leisten. Sie hilft mir im Haushalt oder kocht für mich, wenn es mir so schlecht geht, dass ich gar nichts mehr auf die Reihe bekomme. Nur mit der emotionalen Sache ist sie total überfordert – und ich ebenso. Wie kann ich selbst gut für mich sorgen, wenn ich krank bin?  Gestern Abend habe ich mir einen Tee gekocht und eine leckere …

Weiterlesen

Gänseblümchen der Woche #94

schöne Momente

Hinter mir liegt wieder einmal eine emotional anstregende Woche. Trotzdem gab es einige Situationen, die mich wirklich stolz gemacht haben. Am Dienstag erlebte ich eine katastrophale Therapiestunde. Wobei sie nur für den Moment die reinste Katastrophe war. Hinterher betrachtet war es ein großer Schritt in die richtige Richtung. Auf alle Fälle bin ich unglaublich stolz, nach diesem Akt der absoluten Verzweiflung noch zur Arbeit gegangen zu sein. Überhaupt bin ich jeden Tag zur Arbeit und habe meine Routine aufrecht erhalten, obwohl es genügend Momente zum Weglaufen gab. Meiner Therapeutin schrieb ich einen lange Brief, der mir einiges an Kraft abverlangte. …

Weiterlesen

Gedankengänge einer Therapie

mich verlassen fühlen

Sie will nicht mit mir arbeiten Sie mag mich nicht mehr Sie möchte mich loswerden Sie nimmt mich nicht ernst Sie versteht mich nicht Ich fühle mich allein Ich fühle mich verlassen Ich fühle mich abgelehnt Ich bin doof, weil ich nicht reden kann Ich bin doof, weil ich die Zeit nicht nutze Ich bin doof, weil ich den destruktiven Anteilen zu viel Macht verleihe Ich bin durcheinander Ich bin überfordert  Ich will fliehen Ich sollte mich nicht so anstellen Mit absoluter Verzweiflung aus der Praxis gehen und weinen Mir geht es soweit in Ordnung. Ich muss mich nur erstmal …

Weiterlesen

Der Kampf gegen alte Muster

Ich bin gerade wirklich froh, dass diese schreckliche Arbeitswoche ein Ende gefunden hat. Wenn ich meine Gefühlslage in einem Bild beschreiben müsste, wäre es eine Achterbahn mit niemals endenden Loopings. Ständig drehen sich meine Gedanken rund um die Arbeit und liefern ganz viel Nahrung für meine Selbstzweifel. Es gab keinen Morgen ohne die bleierne Schwere von Müdigkeit, Motivationslosigkeit und Verzweiflung. Am Montag war es besonders schlimm, da ich durch meine Bronchitis letzte Woche total aus der Routine gefallen bin. Das ist jedes Mal eine mittlere Katastrophe, da ich Regelmäßigkeiten für (m)ein stabiles Gefühlsleben brauche. Ich zwang mich also jeden verdammten Morgen …

Weiterlesen

Welttag der seelischen Gesundheit

Am 10. Oktober findet jedes Jahr der Welttag der seelischen Gesundheit statt, der zu einem offeneren Umgang mit psychischen Erkrankungen aufruft. Daher möchte ich euch den aktuellen Beitrag Depression am Arbeitsplatz von MyTherapy nicht vorenthalten. Meiner Meinung nach ein sehr wichtiges Thema, das noch gar nicht so im Mittelpunkt der öffentlichen Aufmerksamkeit angekommen ist. Auf der Website der Woche der seelischen Gesundheit könnt ihr weitere Informationen über Vorträge und Veranstaltungen in ganz Deutschland finden. Zum Abschluss würde ich gerne wissen, wie ihr das Thema auf der Arbeit handhabt? Wissen eure Kollegen oder Vorgesetzten Bescheid? Würdet ihr es offen sagen oder doch eher verheimlichen?