Gänseblümchen der Woche #85

Heute gibt es mal wieder ein Gänseblümchen der Woche von mir. Letzte Woche musste es leider ausfallen, da ich Sonntag und Montag starke Kopfschmerzen hatte. Danach erschien es mir dann doch etwas zu verspätet, noch über meine Gänseblümchen zu schreiben. Für alle Twitterer unter euch – ich mache täglich bei #3guteDingedesTages mit, was im Prinzip genau das Gleiche ist wie hier.

Meine Gänseblümchen der Woche:

  • 2 Tage Auszeit von der Arbeit wegen Migräne – ich habe gut auf mich aufgepasst
  • große Runden im Park gedreht 
  • 3 Sporteinheiten geschafft
  • Haushalt irgendwie auf die Reihe bekommen
  • trotz wenig Energie an drei Tagen aufgestanden und zur Arbeit gegangen
  • Wassermelonen-Snack auf Arbeit – ich sollte viel häufiger Wassermelonen kaufen
  • die neuste Folge GoT geschaut – ich komme noch nicht wieder ganz rein
  • Outcast Staffel 1 binge watching am Wochenende
  • mal wieder mehrere Seiten am Stück gelesen – ‚Am Arsch vorbei geht auch ein Weg‘

Was waren eure Highlights in der letzten Woche?


Hier könnt ihr nachlesen, was es mit dem Gänseblümchen der Woche auf sich hat. Ihr seid herzlich eingeladen daran teilzunehmen.

Noch mehr Gänseblümchen findet ihr bei

3 Gedanken zu “Gänseblümchen der Woche #85”

  1. Hey Annie,
    Gänseblümchen! Darauf hab ich gewartet diese Woche. Ok, mein erstes Gänseblümchen der Woche ist daher, dass du dein Gänseblümchen der Woche schreibst. 🙂
    Freut mich zu lesen, dass auch du wieder mehr liest. Ich hatte letzte Woche am Wochenende extrem viel gelesen, um ein Buch noch Sonntag fertig zu bekommen und dann einer Freundin Sonntag Abend zu bringen. Hat sich herausgestellt, dass sie schon am Freitag in den Urlaub gefahren ist. Egal. Ich lese auch diese Woche mehr als die letzten Monate.
    Mein eigentliches kleines Gänseblümchen der Woche für mich war, als ich bei uns im Krankenhaus unterwegs war und ein Professor hinter mir lang ging und mich von letzter Woche, als er mir Gutachten zu Schreiben gebracht hatte, wiedererkannt hat. Er sprach mich an, fragte, ob ich kurz Zeit hätte, dann würde er eben in sein Fach schauen, ob die Sachen für mich noch da sind. Sein Fach wird angeblich „nur alle paar Tage“ geleert. „Dauert nur 2 Sekunden“, meinte er noch. Tatsächlich war sein Fach direkt neben der gesicherten Tür. An dem Tag war das Fach aber scheinbar schon geleert. Es lag nichts mehr drin. Seine Sachen kamen dann am nächsten Tag bei mir per Hauspost an. War schön von jemanden erkannt worden zu sein, der mich nur einmal kurz vorher gesehen hat.
    Weiterhin frohes Lesen und liebe Grüße
    Sarah

    • Hallo Sarah,
      es ist ja auch schön, wenn die Arbeit gewürdigt wird. Wenn ich deinen Bericht lese, dann fühlt es sich so für mich an – hey da erkennt mich jemand, für den ich u.a. Arbeiten erledige. Habe ich das richtig verstanden? Ich hoffe es geht dir soweit gut, wir haben uns ja wieder länger nicht gehört?!
      Annie

      • Hallo Annie,
        ja, hast du richtig verstanden. Wobei ich den meisten Ärzten keinen Vorwurf machen kann, dass und wenn sie mich nicht erkennen. Wir wissen teilweise beide nicht, wie der jeweils andere aussieht. Die Oberärzte stehen mit Bildern auf der Homepage und einige habe ich auch schon gesprochen. Die Assistenzärzte müssen erst zu mir kommen und persönlich Sachen vorbeibringen, ehe wir wissen, wie der andere aussieht.
        lg Sarah

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: