Neues Gewand

Der Lichtblick in der Depression

Hoffnungsschein hat ein neues Design

Eigentlich wollte ich erst am zweiten Blog-Geburtstag den Vorhang für euch öffnen, aber der fällt dieses Jahr auf einen Tag mitten in der Woche. Also beschloss ich meinen Urlaub zu nutzen und soweit alles fertigzustellen, dass es einigermaßen ansprechbar ausschaut. Natürlich fehlt an vielen kleinen Ecken noch die neue Farbgebung – das kann ich erst nach und nach aufarbeiten. Ansonsten bin ich bisher ganz zufrieden mit mir, selbst wenn mein Perfektionismus mir manchmal etwas anderes ins Ohr flüstert.

Ich plane in Zukunft auch meine Thematik etwas zu erweitern. Dieser Blog soll sich ja um mein gesamtes Leben drehen – dazu gehört natürlich immer wieder die Depression, aber eben auch viele andere schöne Dinge. Zum Beispiel plane ich einen Bereich für meine Häkel- und Malprojekte, da ich gar nicht so unkreativ bin, wie ich manchmal denke. Falls ihr noch Wünsche oder Ideen habt, dürft ihr sie mir gerne mitteilen – ich bin jederzeit offen für neue Vorschläge!

15 Gedanken zu “Neues Gewand

  1. Hallo Annie,

    sieht soweit gut aus, dein frisch tapezierter Blog.
    Ich interessiere mich zwar nicht fürs Häkeln 😉 finde aber, dass unbedingt schöne Themen in solch einen Blog gehören. Schließlich können sie ein Beitrag auf dem Weg zum Wohl(er)fühlen sein. Das wünsche ich dir auch mit dem veränderten Design.

    Lieben Gruß
    Hans

    • Dankeschön lieber Hans 🙂
      Wie kann es denn sein, dass du dich nicht fürs Häkeln interessiert?? *kicher*
      Du hast völlig Recht – in diesen Blog sollen sogar schöne Dinge rein! Das Leben mit Depressionen besteht nicht nur aus schwarz; es gibt so viele bunte Tupfer, die nicht übersehen werden dürfen.
      Schönes Wochenende von Annie

      • Hallo Annie,

        wie das sein kann? Das will ich dir verraten. Sag es aber bitte nicht weiter 😉
        Ich habe als Jugendlicher versucht zu stricken, trotz doofer Sprüche von anderen Jungs (so von wegen Mädchenkram und so). Ich hab mit einem Schal angefangen. Als ich fertig war, konnte man den Schal als Brett fürs Bücherregal nutzen, ihn aber nicht um den Hals wickeln. 😉 Ich habe beschlossen, dass solche Art Handarbeit nicht mein Ding sind.

        Schönes Wochenende
        HG Hans

        • Na das Brett hätte ich ja zu gerne mal gesehen. Mit Stricken kannst du mich übrigens auch jagen. Meine Mutter hat versucht es mir beizubringen, aber ich hab jedes Mal frustriert aufgehört. Hier ne Masche verloren, da wieder etwas aufgetrennt, nein nein nein – Häkeln ist einfacher!

  2. Hey, sieht sehr schick und klar aus 😉

    Dass Du die Seite um kreative Projekte erweitern möchtest, gefällt mir. Und wenn Du Tipps für Anfänger geben magst bezügl. des Häkelns, dann schaffe ich es vllt. auch mal 😉

    Liebe Grüße & nen schönen Sonntag,
    Nora

    • Liebe Nora,
      vielen Dank für dein Kompliment. Ich bin schon gespannt, wie es bei dir nach dem Umbau ausschauen wird. Tipps für Anfänger beim Häkeln – erstmal eine Maschenart üben, aber vlt. schreibe ich oder auch meine liebe Freundin Claudi nochmal etwas dazu? Sie hat einen Blog, der sich aufs häkeln und stricken fokussiert 🙂
      Viele Grüße von Annie

  3. Mir gefällt’s bei Dir! 🙂

    Und ich finde Dein Vorhaben auch wichtig, dass es hier um anderes als um Depression gehen darf. Das knüpft auch an meinem Leben an: Es geht generell viel um Depression. Ich wünsche mir, dass es weniger darum geht – oder gehen muss. Ich hätte da noch ein paar andere Dinge vor. Vielleicht ist es richtig, nach und nach auch anderes weiter in den Vordergrund zu stellen?

    • Lieber H-J-P,
      danke für deine schöne Rückmeldung! Ich denke genau wie du, dass es wichtig ist, seine Ressourcen und Ideen in den Vordergrund zu stellen. Übrigens darfst du gerne noch einen Beitrag schreiben, wenn du magst!
      Annie

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: