Gänseblümchen der Woche #48

Zu Beginn der Woche hatte ich einen regelrechten ‚Back-Rausch‘. Ich backte drei Tage lang Muffins á la Annie, weil sie bei den anderen Teilnehmerinnen sowie meinen Betreuerinnen der Maßnahme richtig gut ankamen. Mich macht es auf irgendeine Art glücklich, wenn ich mit so einfachen Dingen eine Freude bereiten kann.

Ein besonderes Gänseblümchen erlebte ich während eines abendlichen Spazierganges. Als ich die Straße zu unserem See hinunterlief, hörte ich schon von weitem ein Konzert aus Vogelgezwitscher. Auf einem Strommast saßen zwischen 100 und 200 Spatzen (geschätzt) und jeder einzelne trällerte vor sich her. Ein unglaubliches Spektakel. Als die Sonne unterging, flogen ALLE (!!!) gemeinsam zum Übernachten in einen gegenüberliegenden Baum.

An der Frauenakademie bekamen wir eine kleine Einführung in die Farbpsychologie. Ich finde das Thema super spannend, so dass ich mich sicherlich noch weiter damit beschäftigen werde. Zusätzlich gab es für diejenigen, die es wollten, eine Farbberatung. Bei mir kam heraus, dass ich ein Sommer-Winter-Typ  bin – Farben wie dunkelblau, rot, petrol, beere stehen mir wohl ziemlich gut. Irgendwie entspricht das schon stark meiner eigenen Farbwahl beim Kleiderkauf.

Gestern habe ich mal wieder seit längerer Zeit mit meiner besten Freundin telefoniert, was unheimlich gut tat. In den letzten Wochen habe ich häufiger an der Intensität unserer Freundschaft gezweifelt. Viele Gedanken in die Richtung „wir leben uns komplett auseinander“ oder „wir passen nicht mehr zusammen“ schossen mir durch den Kopf. Das Telefonat hat mir jedoch gezeigt wie wichtig sie für mich ist. Wieso telefonieren wir nicht häufiger??

Ein Gänseblümchen zur Entspannung: Ich zentangle mich durch meinen Sonntag.

Was sind eure kleinen und großen Gänseblümchen der Woche?

Das Gänseblümchen der Woche nimmt an der Sonntagsfreude von Ritas Blog Mit Hand und Herz  teil.

Hier könnt ihr nachlesen, was es mit dem Gänseblümchen der Woche auf sich hat. Ihr seid herzlich eingeladen daran teilzunehmen.

2 Gedanken zu “Gänseblümchen der Woche #48

  1. Diese Zweifel kommen mir sehr bekannt vor… Wenn ich mich in so einer Situation befinde, kommen bei mir oft die gleichen Gedanken auf.

    Was ich mittlerweile ein bisschen gelernt habe: Bei solchen Gedanken und Zweifeln, einfach mit der Person sprechen. Keine Vorwürfe oder ähnliches machen, sondern sagen, was man empfindet. Oft hat sich dann bei mir heraus gestellt, dass meine Sorgen völlig grundlos waren.

    Aber das ist auch nicht einfach umzusetzen. Ich kriege es auch immer wieder nicht hin und verfalle dann in Schweigen.

    Wenn Jemand wichtig ist, kannst du vielleicht versuchen, immer wieder Kontaktzeichen zu senden. Es muss ja nicht immer ein Telefonat sein. Da fehlt manchmal einfach die Zeit und Energie. In so einer Phase, wo man nicht zum telefonieren kommt, vielleicht mal eine schöne Postkarte schicken mit ein paar lieben Worten oder ähnliches. Das versuche ich, wenn ein anderer Kontakt zu der Zeit nicht möglich ist.

    Liebe Grüße

    • Hi Alice,
      ich verkrümel mich auch lieber anstatt etwas anzusprechen, gerade bei so wichtigen Personen habe ich unglaublich starke Verlustängste. Vor einiger Zeit hatten ich ihr mal vorgeschlagen, ob wir regelmäßige Telefonate ausmachen könnten, aber da sie zwei kleine Kinder hat, ist das doch schwierig. Bisher verlieren wir uns nie völlig aus den Augen, nur hin und wieder zweifel ich an den guten Freundschaften.
      Annie

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: