Gänseblümchen der Woche #22

Diese Woche fällt es mir gar nicht leicht, ein Gänseblümchen ausfindig zu machen, denn ich hatte großen emotionalen Stress. Eigentlich sollte ich am Dienstag meine Arbeit antreten, allerdings wurde in meinem Vertrag der falsche Tarif (Anfang März gab es eine Erhöhung) eingetragen, so dass der Vertrag hinfällig war. Meine Chefin versuchte noch, alle zuständigen Personen zu erreichen, allerdings ist die entscheidende Person bis Ende März im Urlaub. Da ich in einem gemeinnützigen Verein anfangen werde, muss mit den zuständigen Stellen, die unsere Projekte fördern nun ein neuer Finanzplan erstellt werden. Dementsprechend weiß ich gerade gar nicht, ob und wann es für mich wirklich losgeht. Daher bin ich am Montag auf den letzten Drücker zum Jobcenter, damit ich im April nicht ohne Geld auskommen muss.

Jobcenter ist kein Ort, den ich gerne besuche – voll, laut, gedrückte (unterschwellig aggressive) Stimmung und langatmig. Dieses Mal allerdings schenkte mir dort eine Frau – übrigens eine Frau mit Migrationshintergrund – mein erstes kleines Gänseblümchen der Woche. Sie brauchte ihre Wartenummer nicht, denn sie musste an den Schalter, der überhaupt keine Nummern benötigt.

Am gleichen Tag erlebte ich in der Praxis meines Lungenzentrums einen weiteren kraftgebenden Moment durch ein kleines Mädchen. Zuerst musterte sie mich mit großen Augen, schätzte wohl ab, wie vertrauenswürdig mein Lächeln ist und urplötzlich lächelte sie mich mit ihren wenigen Zähnchen so lieb an – da wird mir warm ums Herz, wenn ich daran denke.

Jetzt mag ich nur noch diese fiese Erkältung loswerden – dann wird alles wieder gut! Ich freue mich über Genesungswünsche!

Wie war denn eure Woche? Was war euer Gänseblümchen der Woche?

Hier könnt ihr nachlesen, was es mit dem Gänseblümchen der Woche auf sich hat. Ihr seid herzlich eingeladen es für euch zu übernehmen. 

2 Gedanken zu “Gänseblümchen der Woche #22

  1. Hallo Annie,

    mich überrascht es immer wieder, wo du überall Gänseblümchen findest 🙂

    Bei mir ist es leider immer noch so, dass mich negative Erlebnisse extrem stressen, während mir positive Erlebnisse oft fast gar nicht auffallen.

    Diese Woche ist mein Gänseblümchen, dass ich einen entfernten Bekannten näher kennengelernt und festgestellt habe, dass man sich sehr gut mit ihm unterhalten kann 🙂

    Liebe Grüße,

    Alice

    P.S. Weiterhin gute Besserung! Ich habe seit gestern auch ne Erkältung :-/

    • Hallo Alice
      ich versuche einfach in den kleinen Begegnungen und Momenten für mich etwas Positives rauszuziehen. Klappt natürlich nicht immer und manche Wochen suche ich im Kopf krampfhaft nach diesen Gänseblümchen! Aber schau selbst dir fällt jedes Mal wieder etwas ein – das freut mich voll! Erkältungen sind nervig und blöd. Deshalb gute Besserung und einen Tee von mir 🙂

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: