Blumenwiese #20

Es ist unglaublich wie schnell die Zeit vergeht. Jetzt bin ich bereits beim Gänseblümchen der Woche Nr. 20 angelangt und passend dazu startet diesen Monat auch der kalendarische Frühling.

In der vergangenen Woche habe ich mir bewusst schöne Zeiten eingerichtet. Da ich sehr gerne bade, habe ich mir einige Badezusätze gegönnt und einen davon (Vanille, Macadamia, Honigextrakt) bereits ausgetestet.  Ich liebe es in das herrlich duftende und aufwärmende Nass zu steigen. Dort gelingt es mir mich mit allen Sinnen einzulassen und einfach den Moment zu genießen.

Badezauber

 

Zusätzlich holte ich mir Socken in allen möglichen Farben. Eigentlich sollte es nur ein Gürtel werden, jedoch sprangen mich die Socken an der Kasse regelrecht an. Bei mir darf es an den Füßen gerne bunt sein. Das gibt mir gleich ein besseres Gefühl am Morgen.

bunte Socken

 

Diese Woche sind es nur Kleinigkeiten, die allerdings nicht unbeachtet bleiben sollen.

Wie war eure Woche? Gab es besondere Momente? Mögt ihr auch so gerne bunte Farben?

Hier könnt ihr nachlesen, was es mit dem Gänseblümchen der Woche auf sich hat.

6 Gedanken zu “Blumenwiese #20

  1. Hallo Annie,
    so eine herrlich duftende Badewanne ist schon etwas Feines und da kann man nur genießen.
    Die bunten Socken sind super und vertreiben vielleicht etwas vom grauen Wetter ????
    Schönen Sonntag

    • Liebe Tanja,
      baden ist toll, vor allem im Winter. Es vertreibt die kalten Füße und Hände, umgibt mich mit wohligem Gefühl. Wenn es dazu noch schön duftet – hach herrlich!
      Dir auch einen schönen, sonnigen (?) Sonntag!

  2. Liebe Annie,
    Du bringst mich auf eine Idee – ich könnte mir auch mal wieder ein schönes Bad gönnen.
    Bunte Farben mag ich auch sehr, die erinnern mich an einen Regenbogen 🙂 .
    In meiner Woche gab es auch etwas Besonderes: Ich habe am Donnerstag die Kursleiterin kennengelernt, bei der ich ab kommenden Wochenende meine Coachingausbildung machen werde. Eine sehr empathische und sympathische Frau.
    Nun freue ich mich riesig drauf.
    Liebe Annie, ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntagnachmittag und einen schönen Wochenstart morgen – für Dein 21. Gänseblümchen.
    Alles Liebe,
    Sabine

    • Hallo Sabine,
      ich freue mich gerade total mit dir und wünsche dir einen guten Start in deiner Coachingausbildung! Übrigens bin ich sehr gespannt auf deinen weiteren Weg, den ich natürlich mitverfolgen werde! War dein Sonntagsbad noch angenehm?
      Herzliche Grüße von Annie

  3. Eines meiner Gänseblümchen letzte Woche (auf die bezieht sich Dein Post) war eine von mir ausgeführte Sprachbeschallung bei einer Tagung. Jeder Sprecher, jede Sprecherin war gut zu hören, klang natürlich, klar und verständlich. Keine Rückkopplungen. Ich bin stolz auf mich.

    Aber weil ich ja auch ein Nachdenker bin, hat es mich auch innerlich auf ein altes und wieder neues Thema gebracht: Die eigene Zufriedenheit finden. Denn wenn ich gute Tontechnik mache, dann ist das oft selbstverständlich. Tontechnik fällt eher dann auf, wenn sie nicht gut ist. Ich möchte also selber zufriedener sein, mit dem was ich mache. So mal ganz generell. Meine Zufriedenheit weniger abhängig machen von dem, was andere sagen. Aber wie machen? Mhh!

    • Lieber Hans-Jörg-Peter,
      es ist ganz wichtig, dass wir auch die kleinen alltäglichen Dinge, die wir gut schaffen uns bewusst machen. Daher finde ich es toll, dass du auf deine Arbeit stolz sein kannst! Versuch doch jeden Tag mindestens einen Punkt im Alltag zu finden, den du richtig gut hinbekommen hast, egal wie klein der auch zu sein scheint.
      Annie

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: