Gänseblümchen der Woche #15

Die vergangene Woche war sehr aufregend für mich – geprägt von Nervosität, freudiger Erregung und Angst, da ich einige mutige Schritte gegangen bin. Mein größtes Gänseblümchen war ein spontanes Treffen mit meiner Bekannten aus FB zum Malen. Ich bin ja eigentlich nicht der spontane Typ, aber sie war an dem Tag wegen eines Arztbesuches sowieso in der Stadt und fragte mich, ob ich nicht Lust hätte, am Nachmittag unser geplatztes Treffen der Vorwoche nachzuholen. Die Angst in mir rief laut „Nein“ während die überschwängliche Freude „Ja, ja, ja!“ schrie.

Der Nachmittag war sehr sehr schön. Wir verstanden uns von der ersten Sekunde an – sofort auf einer Wellenlänge. Normalerweise sprudeln bei Treffen mit mir unbekannten Menschen meine Gedanken total über – ähnlich einer Flasche Sprudelwasser, die man vorher noch extra lange schüttelt. Dieses Mal waren meine Bedenken über mein Aussehen oder Gesprächsthemen gleich nach der Begrüßumgsarmung weg. Wir haben uns ganz viel über Malen, Malbücher und Stifte unterhalten. Ich hätte nicht gedacht, dass so ein Thema Stunden füllen kann. Vor lauter Gequatsche haben wir erst spät mit dem eigentlichen Malen angefangen, was jedoch überhaupt nicht schlimm war. Das wird definitiv wiederholt und ausgebaut!

Lost Ocean

Gestern gab es dann noch ein von mir organisiertes Treffen mit 3 Mitgliedern einer FB Depressionsgruppe. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob es für mich eine gelungene Situation war. Die 3 Frauen waren sehr nett, das Café gemütlich, nur mir fehlte etwas die Energie, so dass es körperlich wie geistig anstrengend war. Deshalb sollte ich in Zukunft gut auf die richtige Dosierung aufpassen. Meine Therapeutin schlug mir ein stufenweises Vorgehen vor: Wie steht es um meine Energie mit einem sozialen Treffen pro Woche, wie geht es mir mit 2 Treffen pro Woche, etc.

Ich werde mich aufmerksam beobachten müssen!

Danke liebe Claudia, dass du in den letzten Wochen so intensiv für mich da bist! Du bist im Moment mein tägliches Gänseblümchen, weil ich es total schön und inspirierend finde, mit dir zu schreiben. Du bist ein wundervoller Mensch!

Hier könnt ihr nachlesen, was es mit dem Gänseblümchen der Woche auf sich hat.

Was war euer Gänseblümchen der Woche? Welcher Moment hat euch glücklich und zufrieden sein lassen? 

Beitragsbild von Pixabay

2 Gedanken zu “Gänseblümchen der Woche #15”

  1. Liebe Annie,
    ich finde Deine Gänsblümchenserie sehr mutmachend und inspirierend.
    Es ist so schön, dass Du Deine Erfahrungen mit uns teilst.
    Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass es sehr viele Menschen gibt, die sich mit ihren Ängsten und Depressionen „einmauern“ und an sich verzweifeln.
    Da macht es Mut, Deine Zeilen zu lesen. Du zeigst: Es ist o.k. Ängste zu haben, aber ich kann auch versuchen, mein Leben bewusst zu gestalten. Du zeigst auch, wie wichtig es ist, dabei gut für sich zu sorgen und sich nicht zu überfordern.
    Danke.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    • Liebe Sabine,
      ich bedanke mich ganz herzlich für deinen Kommentar! Es ist auch jeder eingeladen das Gänseblümchen der Woche zu übernehmen. Mir hilft es den Blick von den negativen Aspekten auf die schönen Momente in der Woche zu lenken. Genau diese kleinen Momente gilt es anzunehmen!
      Annie

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: