Gänseblümchen der Woche #12

Natürlich darf auch im neuen Jahr das Gänseblümchen der Woche nicht fehlen. Ich erkläre gerne noch einmal, wie es entstanden ist und was es bedeutet.

In unserem hektischen Alltag mit allerlei Stress und Frust verlieren wir häufig den Blick auf die Dinge, die positiv verlaufen oder auf die kleinen Situationen, die unser Herz erhellen. Meine Therapeutin fragt mich am Anfang jeder Sitzung was mein Gänseblümchen in der vergangenen Woche war. Manchmal muss ich wirklich angestrengt überlegen, wenn ich achtlos durch die Woche gerannt bin. Deshalb habe ich diese Rubrik auf meinem Blog eingerichtet. Am Ende jeder Woche lenke ich die Sicht auf die schönen Begebenheiten meines Alltags und halte sie für mich fest. Ich lade jeden von euch gerne dazu ein diese Idee zu übernehmen – den Blick zu schärfen und daraus neue Kräfte zu schöpfen.

In meinem letzten Beitrag habe ich ja geschrieben, dass ich in kleinen Schritten meinen Zielen zu mehr Zufriedenheit in meinem Leben näher kommen möchte. Am Montag schrieb ich einige Bewerbungen, weil ich endlich aus der Arbeitslosigkeit heraus möchte. Keine Ahnung, ob es an meiner veränderten inneren Einstellung lag, aber bereits zwei Tage später klingelte mein Telefon mit einer unerwarteten Botschaft – Vorstellungsgespräch! Wohin sich mein Leben in diesem Bereich entwickelt, kann ich gerade noch nicht sagen. Jedoch bin ich sehr gespannt auf die Möglichkeiten, die mir gerade entgegenkommen.

Was war euer Gänseblümchen der Woche? Was lief besonders gut? Welche Situation hat euch im tristen Alltag lächeln lassen?

 

11 Gedanken zu “Gänseblümchen der Woche #12

  1. Liebe Annie,
    ich freue mich über jeden neuen Beitrag von dir.
    Mein Gänseblümchen der Woche ist mir gerade eben begegnet.
    Mann außer Haus, Kind im Bett. Was tun mit der ungewohnt freien Zeit !?
    Letztlich landete ich in der Küche und räumte auf. Dann fiel es mir ein, was ich gerne mag Musik, besonders deutschsprachige Lieder haben es mir in letzter Zeit angetan. Ich fragte eine Freundin, ob sie auch einen bestimmten Sänger mag und sie stimmte zu. Jetzt gehen wir im Februar sogar zusammen auf ein Konzert (mein erstes).
    Ich hatte ganz vergessen, dass mir allein Musik hören auch viel Freude macht.
    Dir alles Gute und viel Erfolg weiterhin beim achtsam sein.
    Deine Ella

    • Liebe Ella
      es freut mich total zu hören, dass du das Musik hören für dich wieder entdeckt hast. Häufig „verlieren“ wir angenehme Dinge, so dass wir uns immer wieder an sie erinnern müssen. Ist dies dein erstes Konzert in deinem Leben?? Du wirst so viel Spaß haben! Früher war ich sehr gerne und oft auf Konzerten – das ist eine Atmosphäre, die man schwer beschreiben kann. Ich möchte dieses Jahr auch so gerne wieder an einem teilhaben, wenn die Karten nicht so teuer wären. Viel Spaß und Freude wünsche ich dir.
      Annie

  2. Liebe Annie,

    ich freue mich, dass sich bei dir gerade eine gute, positive Entwicklung ankündigt. Das ist doch toll. Ich bin schon gespannt, wie es weitergeht und drücke dir die Daumen.

    Ehrlich gesagt war meine Woche sehr stressig, meine erste Woche nach 3 wöchiger Krankheit und ich war (bin) platt und kaputt. Mein Gänseblümchen waren die ersten richtigen Aufnahmen mit meiner neuen Fotokamera, ich habe sehr schöne Stillleben-Bilder gemacht und war auch draußen und habe fotografiert. Das hat mir sehr gefallen 🙂

    Liebe Grüße, Bee

    • Liebe Bee
      nach einer Krankheit solltest du langsam in alte Gefilde einfahren. Kein Wunder, dass du so platt bist. Ich hoffe du hast das Wochenende zum Regenerieren genutzt. Zeigst du denn einige deiner Fotos, die du mit der neuen Kamera geschossen hast? Ich bewundere euch Fotografie-Menschen für eure Werke – will das auch können, jetzt sofort 😀
      Annie

    • Liebe Tanja
      ja eine Gänseblümchenwiese trifft es auch – völlig unberührt in der Sonne leuchtend! Ich bin unsicher wegen dem Job, aber das erzähle ich besser nach dem morgigen Tag, weil evtl. entscheide in welche Richtung ich gehen werde. Ich wünsche dir eine schöne Woche!
      Annie

  3. Ich hatte letzte Woche einen Gänseblumenbaum. Ich habe mit einer meiner Bands ein Konzert gespielt und eine ältere Frau strahlte dazu beim Tanzen das pure Glück aus. Ein unbezahlbarer Moment.

    Eine Zeit lang habe ich Listen geschrieben, jeden Tag. Mit mindestens fünf schönen Dingen. Da muss man vielleicht suchen! Aber es finden sich mit der Zeit immer leicht diese Dinge. Ich glaube, man muss das mindestens sechs Wochen durchziehen, damit es klappt. Ich sollte wohl wieder damit anfangen.

  4. Hallo Annie,

    ich bin eben zufällig auf deine Seite gestoßen – und bin mir sicher, dass ich sie noch öfter besuchen werde. Ich finde es bemerkenswert, wie offen du mit deiner Depression umgehst. Und ich denke, dass du und deine Seite ein weiterer „Puzzlestein“ sind, um die Akzeptanz von Menschen, die seelisch leiden, in der Gesellschaft zu erhöhen.

    Ich wünsche dir alles, alles Gute und all die Energie, die du sicher häufig brauchst, um mit dieser Belastung zu leben.

    Liebe Grüße
    Tom

    • Lieber Tom,
      danke für deinen Kommentar, der mich gerade total bestärkt weiter zu machen. Zur Zeit bleibt mir wenig Energie für meinen Blog, aber es ist schön doch noch neue Menschen zu erreichen.
      Annie

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: