Gänseblümchen der Woche #11

Diese Woche soll es wieder ein Gänseblümchen der Woche geben. Leider bin ich gerade auf dem untersten Level meiner Energie, so dass ich den Blog ein wenig vernachlässige. Deshalb gab es letzte Woche trotz vorhandenem Gänseblümchen auch keinen Eintrag.

Diese Woche kamen endlich meine offiziellen Unterlagen der Universität! Meine Bachelorurkunde mit dazugehörigem Zeugnis. Ich bin jetzt so richtig hochoffiziell Bachelor of Arts – Soziale Arbeit. Ehrlich gesagt ich hätte es nie für möglich gehalten.

Vor ein paar Jahren begann ich, mir selbst Weihnachtsgeschenke zu machen. Dieses Jahr sind es 48 tolle Künstler-Buntstifte (Polycolor von Koh-i-noor). Es sind  zwar nicht die tollen Polychromos (aktuell kosten sie einfach noch zu viel für mein schmales Portemonnaie), haben jedoch fast die gleiche Qualität. Als sie letzte Woche bei mir ankamen, musste ich sie sofort auspacken und soweit es mir möglich war farblich sortieren. Die Mine ist angenehm ölig weich, so dass ich von zarten Tönen bis zu kräftigen Farben variieren kann – es lebe die Schattierung! Ich übe mich gerade an einem Bild mit vier Vögelchen auf einer Stange aus meinem Zencolor-Malbuch.

Buntstifte

Wie war eure Woche? Gab es schöne Momente? Seid ihr im Weihnachtsstress?

Beitragsbild von Pixabay

13 Gedanken zu “Gänseblümchen der Woche #11”

  1. Hey cool!!! Haste Deinen Bachelor in der Tasche – Mrs Bachelorette 😉

    Nee, super, dass Du es geschafft hast!!!

    Und wenn Du so viel zeichnest, dann stell mal n paar Bilder vor – also, mich würde das total interessieren 😉

    *Stößchen aufn Bachelor

    • Liebe Nora
      ich kanns auch wie gesagt noch gar nicht glauben! Bachelorette – aber nicht auf RTL *g*
      Bilder vorstellen? Ohje ich bin da echt grottig und male mehr aus als freies Zeichen. Wenn die Vögelchen fertig sind, zeige ich sie gerne mal her. Wie verbringst du eigentlich die Weihnachtstage?
      Annie

      • Hey Annie,

        tut mir leid, ich hatte es nicht mehr zeitnah geschafft zu antworten 🙁

        Zwischenzeitlich hast Du ja schon gelesen gehabt, dass ich den ersten Teil von Weihnachten bei meinen Eltern war … den zweiten Teil war ich bei meiner Schwiegerfamilie – wofür ich sehr dankbar bin, da es dort sehr schön, friedlich und fröhlich war 😉

  2. Hallo Annie,

    oh diese Stifte kenn ich auch und sind traumhaft zum zeichnen. Vielleicht zeigst du uns ja mal was von deinen Werken 😉
    Gratuliere nochmal und du kannst wirklich stolz auf dich sein.
    Liebe Grüße
    Tanja

    • Dankeschön liebe Tanja,
      wenn die Vögelchen fertig sind, dann zeige ich sie auch, obwohl ich sie bisher nicht sehr gelungen finde 😉
      Ich wünsche dir schöne Weihnachtsfeiertage mit deiner Familie!
      Annie

  3. Herzlichen Glückwunsch zum (ersten) Hochschulabschluss! Sei stolz auf Dich, feiere Dich! Du hast es verdient.

    Und viel Freude mit den Stiften. (Ich hab mir zu Weihnachten bereits ein spezielles Mikrofon für ein spezielles Instrument geschenkt. Yeah.)

    • Hi Piotr
      sich selbst etwas schönes schenken haben wir uns auch verdient! Wir sollten uns sowieso am meisten wertschätzen und uns etwas Gutes tun.
      Ganz schöne Weihnachtsfeiertage für dich! Feierst du mit Familie oder bist du der einsame Wolf wie ich?
      Annie

      • Liebe Annie, auch Dir schöne Feiertage als Wölfin. Ich fahre wie immer zu meinen Eltern. Was sich romantisch anhört, aber gar nicht immer so einfach ist für mich. Da sitz ich dann da auffem Dorf, wo ich sonst niemanden mehr habe… aber an Heiligabend ist es meist schön. In meinem Umfeld haben viele Leute ihre eigenen Familien aufgemacht, und die hocken dann zusammen unter dem Baum.… mh. Zwischen den Jahren treffe ich mich viel mit Freunden, das hab ich schon abgecheckt, die ganzen Leute ohne Kinder eben, die sonst auch nur einsam rumsitzen würden. Letztes Jahr war gab’s an Weihnachten die Vorboten für den später folgenden Crash in die Depression, deswegen mach ich mir ein bisschen Sorgen. Aber irgendwie wird’s schon werden.

        Man muss kein Wolf sein. Ich achte darauf, oft genug Menschen zu treffen, die mir etwas bedeuten, und denen ich etwas bedeute. Das hilft.

        • Lieber Piotr
          so schlimm ist es gar nicht für sich alleine zu sein. Hab es gestern genossen. Selbstgemachter Nudelsalat, der Hobbit Teil 2 und meine neuen Stifte ausprobieren. Das Bild wurde schon von meiner besten Freundin reserviert für das Spielzimmer der Kleinen 🙂
          Ich hoffe du machst dir deine Festtage für dich schön!
          Annie

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: