Das Gänseblümchen der Woche

schöne Momente in der Depression

Gänseblümchen #1

Meine Therapeutin fragt mich am Anfang jeder Sitzung, wie meine Woche verlaufen ist. Seit vorletztem Mal kam hinzu, was mein Gänseblümchen der Woche war. Zuerst konnte ich damit gar nichts anfangen, aber ich finde die Frage gar nicht schlecht und dazu noch sehr niedlich formuliert. Vor allem spricht sie damit auch die kleine Annie an, die ebenso gerne beachtet werden mag.

Wieso also nicht am Ende jeder Woche einen kleinen Rückblick machen, in dem ich mindestens einer positiven Begebenheit Beachtung schenke?! Häufig ist der Blick bei uns Depressiven sehr auf negative Ereignisse, Gedanken oder Handlungen fixiert. Deshalb möchte ich gerne meine Achtsamkeit etwas stärken, in dem ich mir freitags (vlt. auch sonntags – ist mir gerade noch nicht so klar) mein persönliches Gänseblümchen ins Gedächtnis rufe.

Diese Woche war es definitiv der Umzug meines Blogs von Blogger auf WordPress. Anfangs war ich schon so verzweifelt, weil der Header nicht wollte, wie ich mir das gedacht hatte. Doch ein sehr lieber Freund hat mir gut zugeredet nicht aufzugeben und Mut gemacht. Ich blieb also an der Sache dran, probierte einiges aus und nach 4 Tagen stand die Seite. Ich hätte nicht gedacht so ein gutes Ergebnis zu erzielen – ich bin ein wenig stolz auf mich!

Was war denn euer Gänseblümchen der Woche? Beachtet ihr noch positive Momente und behaltet sie im Kopf? Ich lade euch ein bei diesem wöchentlichen Rückblick teilzunehmen ✿

5 Gedanken zu “Das Gänseblümchen der Woche

  1. Hallo Annie,
    du darfst da auch ruhig stolz sein. Wenn man vorher mit dem System wenig bis nichts zu tun hatte, dann muss man sich auch etwas reinfuchsen. Aber WordPress ist in manchen Dingen auch einfach und nutzerfreundlich. Ich finde es optisch warm und freundlich hier bei dir. Und ich wünsche dir jede Woche immer mindestens ein Gänseblümchen. Ich versuche schon die positiven Momente und Dinge zu (be)achten. Das geht soweit ganz gut. Ich habe mich letzte Woche entschlossen, eine „Geschichte“ zu schreiben. Ich habe da eine Weile gehadert. Mein Gänseblümchen, wenn du so willst.
    Ein schönes Wochenende weiterhin. LG Hans

    • Lieber Hans,
      lieben Dank für deinen Kommentar. So langsam fuchs ich mich wirklich in das System rein und genieße die Freiheiten!
      Zu deinem Gänseblümchen: Werden wir in Zukunft denn etwas von dir zu lesen bekommen? Ich wäre jedenfalls sehr gespannt, da ich deinen Schreibstil echt gerne mag.

      • Hallo Annie,
        ich versuche auf jeden Fall mal einen Spagat zwischen „ich schreibe, wie mir die Pfote gewachsen ist“ mit „ich kann es anderen zumuten“ zu finden. Ich hoffe, mir gelingt es. Nice Sonntag
        HG Hans

  2. Eine wirklich schöne Idee, liebe Annie. Es ist wichtig, dass wir uns die schönen Dinge in unserem Leben immer wieder vor Augen halten, besonders in Zeiten, in denen es uns nicht gut geht. Die Symbolik von einem Gänseblümchen ist da gleich doppelt positiv, denn wer kann schon etwas Schlechtes an dieser natürlichen Schönheit finden?

    Über mein Gänseblümchen für diese Woche kann ich „öffentlich“ noch nicht schreiben, weil da erst noch offizielle Gespräche stattfinden und Entscheidungen getroffen werden müssen. Abgesehen davon gab es aber einiges, über das ich mich in letzter Zeit immer wieder freuen kann und auch freue.

    Deine Idee, über einen ganz persönlichen wöchentlichen Lichtblick zu bloggen, finde ich wirklich toll. Vielleicht übernehme ich ihn in meine Reihe der regelmäßigen Beiträge auf.

    Liebe Grüße und bleib weiterhin so stark,
    die Schattenkämpferin Jess

    • Liebe Schattenkämpferin
      ganz herzlichen Dank für deinen Kommentar! Du darfst die Idee gerne übernehmen, wenn du magst. Außerdem hast du Recht: In einem kleinen Gänseblümchen, mit seiner weißen Blütenpracht, kann einfach keiner etwas böses erahnen. Auf diese Weise habe ich es noch gar nicht gesehen. Es ist nicht schlimm, dass du über dein eigenes gerade nichts schreiben kannst. Hauptsache du siehst es und erfreust dich an dem Gefühl, das es in dir auslöst 🙂

      Annie

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: