Wie das mit den neuen Erfahrungen so ist

Diese Woche ist geprägt von Neuigkeiten, Sorgen, Müdigkeit, Leere und einer sehr schönen Erfahrung. Ich hatte ja an anderer Stelle schon einmal ausführlicher geschrieben, wie schwer mir Verabredungen fallen (Verkriech dich nicht!). Letzte Woche konnte ich mich dazu überwinden, mich mit zwei Kommilitoninnen zu verabreden, da ich sowieso viel Zeit an der Uni wegen meiner Abschlussarbeit verbringe.

Vor dem Treffen war ich sehr aufgeregt, weil wir uns längere Zeit nicht gesehen hatten. Ich wusste nicht, wie ich ihnen begegnen soll und machte mir auch Gedanken, was sie mich fragen könnten. Trotz all der Aufregung und einiger Befürchtungen verbrachten wir 3 Stunden in der Uni Cafeteria. Es war richtig angenehm.

Frühlingszeit ohne Depressionen
Uschi Dreiucker / pixelio.de

Gestern trafen wir uns zum gemeinsamen Mittagessen in einem Einkaufszentrum wieder. Obwohl ich vorher von zu Hause aus gearbeitet hatte, bin ich für dieses Treffen extra in die Stadt gefahren. Sogar ohne darüber nachzudenken ob ich absage. Auch dieses Mal war es eine total schöne Erfahrung. Wir verbrachten um die 4 Stunden zusammen. Es gab keinen einzigen Augenblick, an dem ich flüchten wollte. Im Gegenteil, ich hätte auch gut noch ein oder zwei Stunden dranhängen können.

Genau deshalb möchte ich mich selbst loben – für meinen Mut, für mein Engagement, für mein Aufeinanderzugehen, für mein Handeln gegen all die Zweifel. Es gibt Situationen im Leben, in denen wir uns immer wieder selbst motivieren, über unseren Schatten springen und die Initiative ergreifen müssen. Gerade DANN, wenn alltägliche Entscheidungen bisher häufig mit Anstrengung oder Überwindung verbunden waren. Nur dadurch geben wir uns selbst die Chance, neue Erfahrungen zu erleben. So wie ich gestern!
Jetzt muss ich mir nur selbst klar machen, dass das keine einzigartigen Ausnahmen sind, sondern es immer wieder und überall geschehen kann.

Hört nie auf, euch selbst neue Möglichkeiten zu eröffnen!

2 Gedanken zu “Wie das mit den neuen Erfahrungen so ist

  1. Hallo Annie,
    da gratuliere ich dir und lobe dich einfach auch mal für deinen Mut, dein Engagement, dein Zweifel aus dem Weg räumen, dein motivieren und freue mich über die neue Erfahrung, die du erlebt hast. Super. Und bei einem nächsten mal kannst du es auch.
    LG Hans

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: