Meine Sonnenstrahlen

Ich habe sehr lange darüber nachgedacht, ob ich für mich einen Blog erstellen soll, in dem es um meine Sorgen, Nöte, Ängste, Zweifel, aber auch um meine Interessen und kleinen Freuden gehen soll. Seit einiger Zeit gehe ich gemeinsam mit der Diagnose „Depression“ meinen Lebensweg. Schreiben hat mir bisher immer geholfen zu mir selbst zu finden, mir gegenüber ehrlicher und offener zu sein. Mein Tagebuch habe ich trotzdem seit langer Zeit nicht mehr angerührt. Mir fehlt einfach die Motivation mich mit einem Stift hinzusetzen und meine Gedanken fließen zu lassen. Manchmal fühlt es sich an, als ob mein Stift einfach nicht schnell genug für meine Gedanken ist oder ich sitze gequält vor dem Papier und weiß keinen einzigen Satz zu schreiben. Tippen ist mehr mein Element, da ich schneller bin und Gedanken sprudeln lassen kann, sobald sie auftauchen. Ich weiß nicht, ob ich mit dem Blog überhaupt jemanden erreiche, aber vielleicht findet sich der Ein oder Andere in meinen Beschreibungen wieder, geht mit mir ein Stück gemeinsam auf meinem Weg. Es würde mich sehr freuen!

3 Gedanken zu “Meine Sonnenstrahlen”

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: